HÖCHSTER GRAVELGENUSS IN TIROL

Entlang der deutsch-bayerischen Grenze von der Zugspitze bis Lech, Füssen und Oberjoch ist eine neue Region für Schotterfreunde entstanden, die an ihre Grenzen gehen wollen: Gravel.Tirol vereint die Schotterstraßen des Tiroler Außerferns unter einem Helm.

Gravel.Tirol – das ist der neue Zusammenschluss von vier Tourismusregionen im Tiroler Außerfern – und zwar aus Lechtal, Naturparkregion Reutte, Tannheimer Tal und der Tiroler Zugspitz Arena. Die neu ins Leben gerufene XL-Schotterbikeregion darf sich zu Recht “Tirols größte Schotterregion” nennen: Mit insgesamt 18 abwechslungsreichen Touren mit mehr als 22.000 Höhenmetern und einer Gesamtlänge von 1.000 km ist Schotter der Hype in der Region.

"Runter von der Straße und rein ins Gravel.Tirol Abenteuer! Aber Vorsicht, die Sucht ist nicht weit entfernt!"

Vom Flachland in die Berge

Die Langlauftouren führen entlang der deutsch-bayerischen Grenze von der Zugspitze nach Lech, Füssen und Oberjoch. Hier wird die wilde Alpenlandschaft nicht von der Straße, sondern vom Gelände aus entdeckt. Die beeindruckende Natur ist der größte Trumpf des Tiroler Außerferns – und genau das sollte man fernab von Asphalt und den üblichen Routen erkunden. Das Tiroler Außerfern ist außerordentlich vielseitig: kitschig schön auf zahlreichen Seen- und Almtouren, würzig auf der sechsstündigen Talfahrt und adrenalingeladen bei der Passüberquerung im Tannheimer Tal.

4 Regionen – 4 Charakterköpfe

Jede der vier Regionen hat ihren eigenen Charakter unter dem Radhelm: vom alpinen Tiroler Lechtal fernab der Massen mit sowohl breiten Schotterstraßen als auch Singletracks in den ausgedehnten Waldgebieten zwischen dem Lechtal und den Allgäuer Alpen bis hin zur Naturparkregion Reutte, wo man Tirols zweitgrößten See – den Plansee – entdeckt. Und natürlich der Lech, einer der letzten Wildflüsse Europas. Die Region ist Drehscheibe für Touren in die umliegenden Regionen von Gravel.Tirol, wie zum Beispiel das ursprüngliche Tannheimer Tal – bekannt als das “schönste Hochtal Europas” zwischen den Allgäuer Alpen und der Tannheimer Gruppe, das sich in drei Richtungen öffnet. Und nicht zuletzt der wildromantische und sportlich anspruchsvolle Tiroler Zugspitz, wo die Blicke und Ziele immer nach oben zur imposanten Zugspitze zeigen.

Wer einmal auf den Straßen von Gravel.Tirol unterwegs ist, ist für immer ein Schotterfahrer

Von anspruchsvoll bis aussichtsreich bietet Tirols größte Gravelbike-Region derzeit 18 verschiedene Gravelbike-Routen. Es ist also für jeden etwas dabei. Um Ihnen die Qual der Wahl für Ihren nächsten Schotterradurlaub ein wenig zu erleichtern, haben wir vier der Touren unter die Lupe genommen, die unsere Waden zum Brennen bringen. Unser Fazit: Es gibt kaum eine spaßigere Art, die alpinen Regionen des Tiroler Außerferns auf einen Schlag kennen zu lernen.

Also: Runter von der Straße und rein ins Gravel.Tirol Abenteuer! Aber Vorsicht, die Sucht ist nicht weit!

4 x Gravel.Tirol Highlight-Touren

Schottertour 1.2 durch die Lechtaler und Ammergauer Alpen

Länge: 85 km | 3.200 Höhenmeter

Ambitionierte Schotterbiker bewältigen auf dieser anspruchsvollen Route 3.200 Höhenmeter. Der erste Abschnitt führt gemütlich entlang des Lechs und über die 400 Meter lange Hängebrücke highline179. Weiter geht es durch den mystischen Klausenwald in Reutte zum höchsten Punkt der Tour am Rotlech-Stausee. In der Tiroler Zugspitzarena werden glühende Muskeln mit einem beeindruckenden Alpenpanorama belohnt. Ein Stück weiter kann man auf der Dürrenberg Alm tief durchatmen. Wer nach all den Strapazen eine Abkühlung sucht, findet am Urisee am Ende der Strecke den perfekten Ort zur rechten Zeit, um sich zu erholen, bevor sich der Kreis der Strecke nach 85 km im Tal wieder schließt.

2. Schotter-Radtour 2.1 Lechzopf-Tour

Länge: 65,6 km | 711 Höhenmeter.

Bei dieser Schotterfahrt kann jeder die Freuden des Schotters entdecken.

Wir starten gemütlich am architektonisch einzigartigen Naturparkhaus Elmen und fahren talauswärts nach Vorderhornbach, wo wir noch ein paar Höhenmeter bis Hinterhornbach sammeln. Unten im Tal erwartet uns bei Forchach eine Hängebrücke, wo wir absteigen und das Rad schieben müssen. Oberhalb des Talbodens geht es auf der anderen Seite des Lechs nach Stanzach und weiter hinauf ins Namlostal zu Tirols größtem Bergdorf – der Fallerscheinalpe.

3. Graf-Radtour 3.2 Vilstal-Rundfahrt

Länge: 34,2 km | 575 Höhenmeter

Schotterbiken im Tannheimer Tal ist manchmal grenzüberschreitend: Die Vilstal-Runde führt über knapp 35 km auf Asphalt und Schotterwegen nach Bayern. Die Gravelbikeroute führt entlang der Vils durch das Vilsstal, auf der Nordseite der Vilsschlucht über den Kappler Berg und durch das Engetal inmitten einer fantastischen Fauna und Flora zurück zum Ausgangspunkt in Grän.

4. Schotterradtour 4.5 rund um die Zugspitze

Länge: 80 km | 1.388 Höhenmeter

Auf der Rundtour um die Zugspitze radeln Sie von der Talstation der Ehrwalder Almbahn mit Ihrem Schotterrad über die Ehrwalder Alm, den Igelsee und durch das Gaistal stetig bergauf. Nach Elmau folgt die steile Abfahrt mit einem angenehmen Fahrtwind – ein toller Test für Ihre Abfahrtskünste! Über die Olympia-Skistation in Garmisch-Patenkirchen geht es Richtung Eibsee und über den Höhenrain Panoramaweg und Griesen zurück nach Ehrwald.

Mehr Infos: Schotter.Tirol

Weitere Radregionen und Radhotels:

roadbike-holidays.com
#MyPlace2Bike

 

Fotos: © Dominik Somweber

Mehr Nachrichten

  • MOUNTAINBIKEN RUND UM DEN WEISSENSEE IN KÄRNTENMOUNTAINBIKEN RUND UM DEN WEISSENSEE IN KÄRNTEN
    Einer der schönsten Seen in den Alpen ist sicherlich der Kärntner Weissensee mit seiner außergewöhnlichen Farbe. Der See ist 12 km lang und liegt auf einer Höhe von 930 m. Hat man das Hochtal rund um den Weissensee erreicht, ist man in kürzester Zeit bei seinem kleinen Bruder, dem Pressegger See. Hier radeln Sie über und entlang der Landesgrenzen zu Italien und Slowenien.
    Mehr lesen…
  • TRENTINO – GARDASEE & LEVICO SEE – DIE PERFEKTE KOMBINATION VON SEENTRENTINO - GARDASEE & LEVICO SEE - DIE PERFEKTE KOMBINATION VON SEEN
    Das ist die ideale Mischung für alle, die die Kombination Radfahren, Seen, Berge und Italien lieben. Der Gardasee und der Lago di Levico sind zwei Juwelen in der Landschaft des Trentino. Der eine ist ein kultiger Hotspot für alle Radfahrer, vor allem aber für Mountainbiker mit coolem Lifestyle - der andere ist ein unentdeckter Geheimtipp mit unvergleichlichem Charme.
    Mehr lesen…
  • MALLORCA HERE WE COME – ROMPELBERG CYCLING HOLIDAYS IM NEUEN LOOKMALLORCA HERE WE COME - ROMPELBERG CYCLING HOLIDAYS IM NEUEN LOOK
    Rompelberg Cycling Holidays ist seit vielen Jahren ein Begriff für die Organisation von Radreisen auf Mallorca. Aufgrund des enormen Wachstums des Unternehmens in den vergangenen Jahrzehnten und der neuen Trends in der Fahrradbranche standen während und nach der Corona-Periode eine Umstrukturierung, Modernisierung und Verfeinerung des Service im Mittelpunkt des Interesses von Rompelberg Cycling Holidays.
    Mehr lesen…
Mehr Artikel