ABENTEUER IM ERZGEBIRGE

Schon der Name klingt nach Abenteuer. Schließlich ist das Erzgebirge ein Synonym für Schatzsucher, Bergleute und Biker. Seit 2019 UNESCO-Welterbe, überrascht das sächsische Mittelgebirge mit geologischen und historischen Highlights auf verkehrsarmen Straßen. Die einzigartige Kulturlandschaft an der deutsch-tschechischen Grenze serviert Rennradfahrern ein abwechslungsreiches Menü auf dem Blechteller. Das Aushängeschild unter den Rennradtouren ist die Stoneman-Miriquidi-Straße.

Die berühmteste Strecke im Erzgebirge umfasst 290 Kilometer, 4.900 Höhenmeter, 13 knackige Steigungen und zwei Länder. Die Stoneman Miriquidi Road gilt nicht umsonst als äußerst anspruchsvoll und verbindet die jahrhundertealte Bergbautradition mit dem sportlichen Erbe der Bergbauregion. Lange vor den Radfahrern beherrschten die Bergleute das grenzüberschreitende Bergbaugebiet. Auf dem 290 Kilometer langen Wegenetz, das sich quer durch den tschechischen Egergraben und über den Kamm des Erzgebirges zieht, muss man nicht unter Tage sein Glück suchen. Oder man verlässt den Asphalt und begibt sich auf ein staubiges Schotterabenteuer. Das Leben eines Radfahrers ist manchmal hart und anstrengend, genau wie das Leben eines Bergarbeiters früher war. Doch statt Gold, Silber und Platin geht es heute um den Stoneman, die BLOCKLINE oder die Kamm-Tour.

Doch neben diesen Herausforderungen lohnt es sich auch, ein wenig tiefer in die Geschichte und Kultur einzutauchen. Denn das faszinierende 150 km lange Grenzgebirge zwischen Deutschland und der Tschechischen Republik, das sich von der sächsischen Westgrenze bis zur Elbe erstreckt, steckt voller Jahrhunderte Bergbaugeschichte und sogar Jahrzehnte Radfahrgeschichte. Die Bergbauregion Erzgebirge/Krušnohoří, die lange Zeit als Zentrum des Bergbaus in Europa galt, gehört seit 2019 zum UNESCO-Welterbe.

"Hier stellte Robert Petzold einen wahnsinnigen Rekord auf. Er bezwang 22.622 Höhenmeter in 24 Stunden"

Alles für Rennradfahrer: Stoneman Miriquidi Road

Als ernsthafter Rennradfahrer kann man nicht “Erzgebirge” sagen, ohne “Stoneman Miriquidi Road” zu erwähnen. Denn diese Strecke ist das Nonplusultra. Rund 5.000 Rennradfahrer haben sich bisher der Erzberg Challenge gestellt, fast 4.000 offizielle Finisher haben sich in die digitale “Wall of Fame” eingetragen. Die einzigartige Strecke führt in drei Etappen vom bekannten Wintersportort Altenberg nach Oberwiesenthal: hinunter durch das tschechische Hochmoor zum sonnigen Egergraben, von Schloss Klösterle entlang der Eger und den markanten Steilhang des Erzgebirges hinauf zum 1.243 Meter hohen Keilberg (Klínovec). Weiter geht es vorbei an den legendären Kontrollpunkten Fichtelberg (1.214 m) und Bärenstein (897 m). Dann geht es zurück nach Altenberg. In Altenberg können Abenteurer dann in einigen Schaubergwerken selbst “unter Tage” gehen und sich im traditionellen “Berggeschrei” des Erzgebirges üben – allerdings nur, wenn sie tatsächlich Erz finden!

© Olaf Ludwig
© lifeCYCLE - Martin Donath

Weltrekord

Hier radelt man übrigens auch auf Weltrekordstrecken, denn rund um den Checkpoint Holzhau stellte Stoneman und Race Across the Alps-Sieger Robert Petzold einen wahnsinnigen Rekord auf. Er bezwang 22.622 Höhenmeter in 24 Stunden. Hierme stellte er am 30. Juli 2016 einen neuen Weltrekord am bis zu 18 Prozent steilen Hang auf.

Abseits des Asphalts: Schotterbiken im Erzgebirge

Die 170 km lange Erzgebirgs-Vogtland-Tour, die von Altenberg nach Klingenthal führt, sollte ebenfalls auf der Bucket List des Erzbergs stehen. Gravelbiker hingegen finden ihr Glück auf der BLOCKLINE: Die 140 km mit 2.770 Höhenmetern über beeindruckende Stauseen durch das Osterzgebirge können an einem Tag oder in drei Schleifen absolviert werden.

© Albrecht Dietze
© Olaf Ludwig

Wer die Blockline-Rundfahrt oder das Bergabenteuer Stoneman Miriquidi Road mit fachkundiger Betreuung vor Ort erleben möchte, ist im Hotel Am Kurhaus genau richtig: Das Hotel hat sich ganz den Bikern verschrieben. Hoteldirektor Beat Bünzli ist selbst ein begeisterter Radsportfan. Seine geführten Touren durch das Erzgebirge sind einzigartig in der Region. Seine beiden Radsport-Guides Olaf und Mario kennen jeden noch so kleinen Winkel. Anschließend entspannen die Gäste bei Kräuterstempelmassagen und Shirodahara-Stirnöl in Sachsens erstem Ayurveda-Zentrum. Eines ist sicher: Das hätten sich die Bergleute des Erzgebirges nicht träumen lassen.


DESTINATION
erzgebirge-tourismus.de

HOTEL
am-kurhaus.de

WEITERE HOTELS UND REGIONEN UNTER
rennrad-urlaub.de

© Olaf Ludwig

Mehr Nachrichten

  • MOUNTAINBIKEN RUND UM DEN WEISSENSEE IN KÄRNTENMOUNTAINBIKEN RUND UM DEN WEISSENSEE IN KÄRNTEN
    Einer der schönsten Seen in den Alpen ist sicherlich der Kärntner Weissensee mit seiner außergewöhnlichen Farbe. Der See ist 12 km lang und liegt auf einer Höhe von 930 m. Hat man das Hochtal rund um den Weissensee erreicht, ist man in kürzester Zeit bei seinem kleinen Bruder, dem Pressegger See. Hier radeln Sie über und entlang der Landesgrenzen zu Italien und Slowenien.
    Mehr lesen…
  • TRENTINO – GARDASEE & LEVICO SEE – DIE PERFEKTE KOMBINATION VON SEENTRENTINO - GARDASEE & LEVICO SEE - DIE PERFEKTE KOMBINATION VON SEEN
    Das ist die ideale Mischung für alle, die die Kombination Radfahren, Seen, Berge und Italien lieben. Der Gardasee und der Lago di Levico sind zwei Juwelen in der Landschaft des Trentino. Der eine ist ein kultiger Hotspot für alle Radfahrer, vor allem aber für Mountainbiker mit coolem Lifestyle - der andere ist ein unentdeckter Geheimtipp mit unvergleichlichem Charme.
    Mehr lesen…
  • MALLORCA HERE WE COME – ROMPELBERG CYCLING HOLIDAYS IM NEUEN LOOKMALLORCA HERE WE COME - ROMPELBERG CYCLING HOLIDAYS IM NEUEN LOOK
    Rompelberg Cycling Holidays ist seit vielen Jahren ein Begriff für die Organisation von Radreisen auf Mallorca. Aufgrund des enormen Wachstums des Unternehmens in den vergangenen Jahrzehnten und der neuen Trends in der Fahrradbranche standen während und nach der Corona-Periode eine Umstrukturierung, Modernisierung und Verfeinerung des Service im Mittelpunkt des Interesses von Rompelberg Cycling Holidays.
    Mehr lesen…
Mehr Artikel